Subkultur


Über Geniale Dilletanten in Hamburg

 Ausstellungskritik

Wenn ich in Hamburg bin, einen Nachmittag lang Zeit habe und schlechtes Wetter ist (das Wetter ist so gut wie immer schlecht, wenn ich Hamburg besuche), gehe ich gern ins Museum für Kunst und Gewerbe. Man kann wunderbar durch diesen riesigen Bau direkt am Hauptbahnhof flanieren, es gibt Jugendstilmöbel, islamische Kunst und eine sehr schöne Sammlung von Designgegenständen aus dem zwanzigsten Jahrhundert. Man kann sich sogar das nachgebaute Arbeitszimmer von Dieter Rams, dem ehemaligen Designer von Braun und großes Vorbild von Apple-Chefgestalter Jonathan Ive, anschauen, genauso wie die berühmte alte Kantine des SPIEGEL, ausgestattet von Verner Panton. Und es gibt immer wieder sehr interessante Sonderausstellungen, die manchmal erstaunlich wenig Besucher anziehen. Aber was gibt es Schöneres als eine leere Ausstellung, bei der man nicht vor jedem Exponat anstehen muss? So auch bei meinem letzten Hamburg-Besuch.

(more…)