Daily Archives: February 29, 2016


Ein Student der Literaturwissenschaft. Kress von Aljoscha Brell

Buchkritik

Er heiße Kress, das genügt ja eigentlich. Wie alle großen Denker der Weltgeschichte gibt es ihn auch ohne Vornamen. Im Mittelpunkt seines Lebens steht Goethe, und der macht sich schließlich ebenfalls vorzüglich ohne das überflüssige, umständliche Johann Wolfgang. Kress kann keine Computer bedienen, er pflegt klösterliche Distanz zu weltlichen Genüssen und steht mit seiner Aversion gegen alles, was nicht Geist ist, eher auf der passiven Beobachtertribüne des aufkochenden 2010er Berlin. Nun haben klassischerweise gerade die Exzentriker entscheidenden Anteil an der Attraktion, die die Hauptstadt auf viele Zugezogene ausübt. Doch wenn wir in literarischen Texten all den verqueren und eigenen, dadurch auch anziehenden Gestalten begegnen, geben sie nicht selten preis, dass das Exzentrische in Wahrheit eine recht melancholische Schicht geheimer Wünsche nach Normalität verkleidet. Während der ersten Hälfte von Aljoscha Brells Kress meint man, auch die Titelfigur könnte von seiner komfortablen Umlaufbahn aus plötzlich den Bildungspfad in die Mitte der Gesellschaft suchen – eine Gesinnung, die vom Wilhelm Meister bis ins heutige Kino und Bahnhofstaschenbuch einen roten Faden hinterlässt. Umso härter wird dann zugeschlagen. Was Kress so besonders macht, ist der konsequente, tückische Abgang in eine stockfinstere Persönlichkeit.

(more…)